Sie befinden sich hier: >> Wildhaltung >> Produktion >> Fütterung 

Erzeugung von Qualitätssilage im Ballen

Für die Winterfütterung im Gehege muss qualitativ gutes Grundfutter zur Verfügung stehen. Neben der Heuwerbung ist die Silierung des Grüngutes eine Möglichkeit einen Futtervorrat für die Wildwiederkäuer zu schaffen. Ballensilagen sind dabei vor allem für die Wildbetriebe geeignet. Die Voraussetzungen zur Erzeugung von Qualitätssilage im Ballen erläutert Dr. Walter Peiker von der TLL Jena.

Download: Vortrag

Nach oben

Heu und Silage in der Wildwiederkäuerfütterung

In der Winterfütterung kommt bei den Wildwiederkäuern im Gehege Heu und in den letzen Jahren verstärkt Anwelksilage zum Einsatz. Qualitativ gutes Grundfutter ersetzt teilweise bzw. ganz das Kraftfutter bei der Wildhaltung. Ernährungsphysiologische Grundlagen, optimaler Schnittzeitpunkt, Nährstoffgehalte von Heu und AWS sowie bedarfs- u. wiederkäuergerechte Fütterung sind die Schwerpunkte des Beitrages von Dr. Tina Baumgärtel von der TLL Jena.

Download: Leitet Herunterladen der Datei einVortrag

 

 

Evolutionäre Ernährungsanpassung von Wildwiederkäuern sowie Schlussfolgerungen für die artgerechte Fütterung

Evolutionäre Ernährungsanpassung von Dam-, Rot- und Sikawild sowie Schlussfolgerungen für die artgerechte Fütterung (Autoreferat zum Vortrag von Prof. Reinhold Hofmann zur Fachtagung Wildhaltung 2010)

Leitet Herunterladen der Datei einDownload: Vortrag